Transformation und Wachstum

Das System Biodanza, begründet von dem Psychologen und Anthropologen Rolando Toro, ist ein wirksames Instrument zur Transformation des Menschen auf der Suche nach mehr Lebensqualität. Die Praxis von Biodanza verändert die Einstellung zum Leben, die Beziehungen zu uns selbst und zu anderen Menschen, ob zu Hause oder am Arbeitsplatz.

Durch Biodanza können Potenziale wiederentdeckt und entwickelt werden in Situationen der Begegnung und Bewegung zu Musik. Die Bausteine sind spezifische Bewegungsübungen zu Musik, die zum Ausdruck der Gefühle anregen. Diese drei Elemente (Musik, Bewegung, Ausdruck) machen das Erlebnis, die 'Vivencia', aus. ( Gedicht: Momente)

Biodanza sensibilisiert die Erlebnisfähigkeit, stärkt den Wunsch zu leben und lebendig zu bleiben. Biodanza ist die Wiederversöhnung mit dem Leben, der pure Akt des Lebens im Tanz.

Identität in Biodanza

Die Entwicklung der Identität ist ein lebenslanger Prozess, der sich ausgehend vom genetischen Potential, mit dem der Mensch auf die Welt kommt, formt und ausdrückt: auf insgesamt fünf Ausdruckslinien, so Toro.

Diese sind:

  • Vitalität, die körperliche Verfassung und Widerstandskraft;
  • Sexualität, das Fühlen von Sinnlichkeit und Lust;
  • Affektivität, die Gefühle in Beziehungen und Begegnungen mit anderen Menschen;
  • Kreativität, die natürliche Neugier und der Wunsch zur Veränderung und Gestaltung; und
  • Transzendenz, die Verbundenheit mit der Natur und dem Universum.

Der Ausdruck und die Entwicklung der Identität wird einerseits von unseren ersten Erlebnissen in der Kindheit bestimmet, aber auch von anderen Co-Faktoren günstig oder ungünstig beeinflusst. Im Idealfall verläuft die Entwicklung in Richtung einer zunehmenden Integration.

Nach Toro ist die Entwicklung der Identität nicht linear, sondern geschieht in Form eines Pulsieren zwischen zwei unterschiedlichen gesunden Seinszuständen, der sog. Regression und dem erhöhten Bewusstsein von sich selbst. Regression ist ein Zustand von Entspannung und Auflösung der Individualität in einem größeren Ganzen, wie z.B. in Trance oder im Schlaf. Sie hat eine für unseren Organismus heilende und regenerative Funktion. Im Wachzustand hingegen, in Aktivität, wenn wir unseren Körper in aller Intensität spüren, haben wir ein verstärktes Bewusstsein von uns selbst.

Mehr Lebensqualität

Biodanza wirkt besonders auf existenzieller Ebene. Erlebnisse können unser Leben nachhaltig verändern und uns zu einem gesünderen Lebensstil veranlassen.

Unser Lebensprojekt mit den Fragen: Wo will ich leben? Mit wem will ich leben? Welche Aufgaben will ich in meinem Leben erfüllen? kann neu entworfen werden und unserem Leben eine neue Qualität geben: das Leben in allen seinen Facetten leben, Gesundheit genießen, seine Träume verwirklichen, glücklich sein.

Zu den grundlegenden Bausteinen von Biodanza gehören:

Organische Homöostase

Wache Präsenz und gelöste Entspannung bilden die beiden Pole des menschlichen Erlebens, deren Zusammenwirken für unsere Gesundheit unentbehrlich ist.
Auf der Ebene des autonomen Nervensystems aktiviert im Wachzustand der Sympathikus den Organismus: Die Herzfrequenz ist erhöht, die Atmung kurz (Ausschüttung von Adrenalin), die Muskulatur durchblutet und aktiviert, die Drüsenfunktion herabgesetzt (trockener Mund) offene Pupillen, etc.
Im Zustand der Gelassenheit dagegen stimuliert komplementär der Parasympathikus andere Organe: erhöhte Drüsenfunktion (glänzende Augen) verstärkte Speichelabsonderung (Wasser im Mund), herabgesetzter Herzrhythmus, erhöhte Magen/Darmtätigkeit (Verdauung), erhöhte Blasentätigkeit, etc.

Das Wechselspiel erhält unsere Gesundheit. Zu Stresserscheinungen und psychosomatischen Krankheiten kann es jedoch kommen, wenn wir uns einseitig belasten, wie es in unserer Leistungsgesellschaft oft der Fall ist. Biodanza unterstützt durch seine Struktur innerhalb einer Session die Autoregulationsmechanismen des Körpers und wirkt auf diese Weise präventiv und therapeutisch, nicht nur auf organischer, sondern auch auf psychischer Ebene.

Das Erleben (Vivencia)

Einen Moment ganz intensiv zu erleben (Vivencia) hinterlässt das Gefühl von Lebendigkeit, von Integration. Und genau das ist es, was sich auch neurologisch und immunologisch in unserem Organismus abspielt, wenn wir so fühlen. Das limbisch-hypothalamische adaptive System, eine Region unseres Stammhirns, bestimmt unser emotionales, sexuelles und regressives Verhalten und reguliert zusammen mit den Organen das innerorganische Gleichgewicht. Es wird durch Biodanza aktiviert, so dass wir auch auf bewusster Ebene Harmonie und Wohlgefühl spüren.

Die Musik

Musik ist die Tönung des Lebens. Sie berührt uns ganz unmittelbar und bewegt uns innerlich. Diese innere Bewegung (Emotion) drücken wir in einer Körperbewegung (Tanz) aus: wie z.B. in der sanften Bewegung des Atmens, dem kraftvollen Ausdruck unserer eigenen Stärke oder in der Zartheit einer Begegnung. Die Gedanken (Aktivität der Hirnrinde) treten dabei in den Hintergrund.

Die Gruppe

In Biodanza ist die Gruppe ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit. Sie repräsentiert die geschützte Umgebung zum Ausdruck der eigenen Identität, dem Wagnis, sich zu zeigen im Klima von Akzeptanz und menschlicher Wärme. Erst in der Begegnung mit anderen nehmen wir uns wahr, der andere ist unser "Spiegel"

Eros, die Grundlage des Lebens

Eros, die Liebe zu allem Lebendigen ist die Grundlage des Lebens. Rolando Toro wies nach , dass Liebe biologischen Degenerationsprozessen entgegenwirkt.
Zärtlichkeit ist heilsam: sie senkt Anspannungen, lindert Schmerzen, fördert Heilprozesse, regt den Stoffwechsel an, erhöht das Selbstwertgefühl und weckt neuen Lebensmut. In Biodanza sind menschliche Begegnung und Berührung Wege der Transformation und Heilung. Sie erwecken die Poesie des Lebens in uns.

OK Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.