Ausbildung in Biodanza

Die Ausbildung in Biodanza ist eine Möglichkeit der Vertiefung des eigenen Erlebens. Sie entscheiden sich zunächst für ein Jahr und können sich in einer vertrauten Gruppe zunehmend auf einen Prozess des Wachstums und des Erlebens einlassen. Dies kann therapeutische Effekte haben, aber vor allem den Weg zu sich selbst ermöglichen: Wer bin ich? Was möchte ich im Leben? Mit wem möchte ich mein Leben teilen?

Außer dem persönlichen Prozess erhalten die TeilnehmerInnen Informationen über die verschiedenen Bereiche des Lebens, angefangen von der Mythologie, der Psychologie, Biologie, Physiologie bis hin zur Transzendenz/Philosophie.

Eine brillante Verbindung von Theorie und Praxis, die neueste Erkenntnisse der Wissenschaft mit eigener Praxis/Selbsterfahrung in Beziehung setzt, macht die Stärke dieser Ausbildung aus; sie ist nicht kräfteraubend, sondern nährt und stärkt innerlich.

Sie ist berufsbegleitend und hat eine Dauer von drei Jahren.

Eine verkürzte Biodanza-Ausbildung bietet die Biodanza-Schule Köln ausschließlich für PädagogInnen und LehrerInnen an, die mit Kindern in der Schule arbeiten möchten. Diese Ausbildung hat eine Dauer von zwei Jahren. Bitte sprechen Sie mich bei Interesse gern an.

Das Curriculum wurde in den 50 Jahren des Bestehens von Biodanza nach und nach erarbeitet, verbessert und wird heute von der International Biocentric Foundation (IBF) mit Sitz in Santiago de Chile koordiniert. Die Ausbildung ist berufsbegleitend, hat eine Dauer von drei Jahren und qualifiziert zum/r Biodanza-Lehrer/in mit einem Diplom ausgestellt von der IBF.

Sie haben Fragen? Rufen Sie mich an: 0241-9007105

>>> Ausbildungskonzept (pdf)

Zielgruppe

Im Grund kann jeder Mensch, der dies wünscht, die Biodanza-Ausbildung machen.

Eine Voraussetzung ist das vorherige Kennenlernen von Biodanza.
Auf der Ebene des Erlebens repräsentiert die Ausbildung eine Ebene der Vertiefung. Sich handelnd zu erfahren, allein oder im Kontakt mit anderen, die eigene Spontaeität der Bewegung zu lassen, sich selbst spüren, körperlich, seelisch, aktiv, kreativ und sanft - dies vollzieht sich in einem kontinuierlich immer intensiver werdenden Prozess.

Es ist nach Rolando Toro der Königsweg zu sich selbst, zu Erkenntnis der eigenen Identität.

Eine andere Voraussetzung ist eine gewisse persönliche Reife und Vorbildung (Fachhochschulabschluss oder gleichwertiger Berufsabschluss). In der Ausbildung ist es wichtig, sich theoretische Inhalte selbst zu erschließen oder in einer Kleingruppe zu erarbeiten. Die Ausbildung ist wenig formal ausgeprägt, sondern unterstützt vielmehr die Eigeninitiative und die Ausarbeitung von Interessenschwerpunkten.

Für Menschen, die bereits mit Gruppen arbeiten oder eine pädagogisch-therapeutische Ausbildung besitzen, ist es in der Regel einfacher, sich in die Leitungsposition hineinzubegeben und das Gruppengeschehen im Blick zu haben. Im sozialen, medizinischen, therapeutischen oder rehabilitativen Bereich kann Biodanza als eine zusätzliche Qualifikation interessant sein.

Trainer

Die Biodanza-Schule Köln wurde im Februar 2002 von Gabriele Freyhoff, Biodanza-Ausbilderin, gegründet und bis heute geleitet.

Die Schule verfügt über fünf AusbilderInnen aus verschiedenen Ländern, die regelmäßig eingeladen werden:

  • Nadia Robin aus der Schweiz,  
  • Cristina Beraldo aus Italien,  
  • Helène Levy Benseft aus Frankreich,  
  • Sérgio Cruz aus Italien und  
  • Ercília Orellana aus Spanien.

Darüber hinaus werden Gastdozenten aus Europa und Lateinamerika, sowie Rolando Toros nächste Angehörige eingeladen.

Jeder Trainer hat im Laufe seiner Praxis einen eigenen Schwerpunkt erarbeitet, auf dem er/sie 'Spezialist'. Diese Dozenten zu erleben ist eine große Bereicherung. Es werden aber auch immer wieder junge Dozenten/innen aus der Region eingeladen, die ihren eigenen Stil noch entwickeln.

Methoden

Vivencia und Theorie

Die wichtigste Methode in Biodanza ist das Erleben, die Erfahrung im Moment. Aus diesem Grund bestehen die ersten beiden Jahre der Ausbildung auch größtenteils aus der Selbsterfahrung, dem eigenen Erleben beim Tanzen in der Gruppe. Die theoretischen Grundlagen sind darin eingebettet und mit der Praxis verbunden.

Vertiefung auf der Erlebnisebene

Zur eigenen Weiterentwicklung und Vertiefung des Erlebens soll jede/r Teilnehmer/in außerdem  an einer fortlaufenden Biodanza-Gruppe teilnehmen.

Methodologie

Im letzten Ausbildungsjahr finden sieben Methodologie-Seminare statt, sie beinhalten praktische, für die Leitung einer Biodanza-Gruppe wichtige Kenntnisse. Hier lernen die Studenten/innen die Durchführung einer Übung auf konkrete Weise: Mit ihrem Namen, ihrer Einführung, der Musikauswahl, den Prinzipien der Musiksemantik, der Art den Unterricht zu strukturieren und der Dynamik einer Biodanza-Gruppe. Das Ziel dieses Ausbildungsbausteins ist der Erwerb fachlich-methodischer Kompetenz.

Gruppenleitung unter Supervision

Im letzten Ausbildungsjahr über einen Zeitraum von 2-8 Monaten soll jede/r Student/in eine Biodanza-Gruppe unter Supervision leiten. In dieser Zeit finden 8 Supervisionen statt. Die Studenten/innen sind für die Organisation der Gruppe selbst verantwortlich.

Soziale Praxis

Die Studenten/innen in der Praxisphase können wahlweise mit benachteiligten Bevölkerungsgruppen, Behinderten, Senioren, Kindern, usw. arbeiten. Die soziale Praxis ist ein bedeutender Teil des Curriculums, wenn beabsichtigt wird, Biodanza später innerhalb von Institutionen zu realisieren.

Inhalte

Das Curriculum der Ausbildung setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:

  • Teilnahme an 29 Theorie-Praxis-Seminaren in Biodanza, (je 8-10 Wochenenden im Jahr)
  • Anfertigen eines Berichtes zu jedem Wochenendseminar
  • Teilnahme an drei Seminaren zu den Grundlagen von Biodanza (je 3 Stunden)
  • Regelmäßige Teilnahme an einer fortlaufenden Biodanza-Gruppe
  • Leiten einer eigenen Gruppe unter Supervision im dritten/vierten Jahr
  • Anfertigen einer Abschlussarbeit über ein theoretisches oder praktisches Thema und deren Präsentation

Grundausbildung (Wochenendseminare/Berichte)

Die Ausbildungswochenenden - Theorie und Erleben - beinhalten die vielfältigen Grundlagen von Biodanza.

Diese beziehen sich auf biologische, psychologische, medizinische, anthropologische, kosmologische und philosophische Inhalte sowie auf Kenntnisse über Musik und Tanz.
Über jedes dieser Themen muss eine schriftliche Zusammenfassung angefertigt werden, die theoretische Inhalte und Erlebensqualitäten des Wochenendes darstellt und reflektiert.

Themen

1

Definition und theoretisches Modell von Biodanza
Die Geschichte und Grundprinzipien von Biodanza
Biodanza im Kontext der Therapien

2

Das vitale Unbewusste und das biozentrische Prinzip
Die Heiligkeit des Lebens
Reflexionen über unsere Kultur
Der Mensch als Hologramm

3

Das Erleben (Vivencia)
Die fünf Erlebnislinien
Beziehung zwischen Erleben, Verhalten und Erfahrung

4

Biologische Aspekte von Biodanza
Universale Prinzipien des Lebens
Autoorganisation. Konzept der Autopoiesis

5

Physiologische Aspekte von Biodanza
Wirkungen von Biodanza auf Nervensystem, endokrines und Immunsystem

6

Psychologische Aspekte von Biodanza
Erfahrungen über Emotionen und Ausdruck
Neurophysiologie und Psychologie der Emotionen

7

Mythische und philosophische Vorläufer von Biodanza
Mythen und Archetypen in Biodanza

8

Identität und Integration
Verschiedene Konzepte von Identität
Selbstwertgefühl und Selbstbild

9

Trance und Regression
Verschiedene Formen von Trance
Übungen auf verschiedenen Trance-Ebenen in Biodanza

10

Berührung und Zärtlichkeit
Die Bedeutung von Berührung für den Menschen

11

Die menschliche Bewegung
Organischer Rhythmus und Motorik
Der Körper als existenzieller Ausdruck

12

Vitalität
Atmung, Blutdruck, Temperaturregulation, immunologische Antwort
Eine integrierte Sicht von Vitalität

13

Sexualität
Sexualität und Identität
Undifferenziertes Eros: Liebe zur Welt

14

Kreativität
Existenzielle Kreativität
Biodanza und Malerei, Poesie, Ausdruck in Ton

15

Affektivität (die Welt der Gefühle)
Affektivität und Identität, Bewusstsein, Kommunikation
Glück und Leiden

16

Transzendenz
Einleitung von Trance in Biodanza
Stadien erweiterten Bewusstseins

17

Wirkungsweise von Biodanza
Neurophysiologische Wirkungen
Therapeutische Wirkungen und existenzielle Rehabilitation

18

Biozentrisches Lernen
Das Menschenbild in der Pädagogik
Biodanza mit Kindern und Jugendlichen

19

Anwendung und Spezialisierungen von Biodanza
Biodanza mit speziellen Gruppen (Paare, Schwangere, Familien)
Spezialisierungen von Biodanza (als Überblick)

20

Biodanza Ars Magna
Grundlagen der psychosomatischen Medizin
Therapeutische Wirkung von Biodanza

21

Biodanza und soziale Handlung
Biodanza in sozialen Kontext
Möglichkeiten sozialen Handelns Gruppen

22

Musik in Biodanza
Psychologische und neurologische Aspekte der Musik
Methodologische Aspekte der Musik

23

Methodologie I (musikalische Semantik)
Auswahlkriterien für Musik in Biodanza
Praktische Beispiele und Übungen zur Anleitung von Tänzen

24

Methodologie II (Biodanza-Session)
Ziele, Aufbau und Dauer einer Biodanza-Session
Praktische Beispiele und Übungen zur Planung und Durchführung

25

Methodologie III (Biodanza-Session, Fortsetzung)
Biodanza-Session für Anfänger
Vertiefung des Erlebens (Fortgeschrittene)

26

Methodologie IV (wöchentlicher Kurs und Wochenende in Biodanza)
Theoretische und praktische Anteile der Session
Struktur und Aufbau der Vivencias am Wochenende

27

Methodologie V (Die Gruppe in Biodanza)
Funktionen der Gruppe
Haltung des/r Biodanza-Lehrers/in in der Session

28

Methodologie VI (Kriterien der Entwicklungsüberprüfung in Biodanza)
Programm für Anfänger und Fortgeschrittene
Praktische Beispiele und Übungen zu allen Themen

29

Methodologie VII (Vertiefung in Bezug auf Musik und Übungen in Biodanza)
Vertiefung des Erlebens
Charakteristika unterschiedlicher Gruppen

Zertifikat

Abschluss

Die Ausbildung schließt mit der Erstellung einer Abschlussarbeit und deren Vorstellung vor einem Gremium von drei Biodanza-Dozenten/innen sowie weiteren Zuhörern/innen ab. Nach bestandener Prüfung erhält der/die Student/in das Diplom “Biodanza-Lehrer/in”.

Diplom

Das Diplom “Biodanza-Lehrer/in” berechtigt zur

  • Registrierung in der International Biocentric Foundation (IBF).
  • Benutzung des Begriffs “Biodanza (System Rolando Toro)” und seines Logos
  • Ausübung des Berufs Biodanza-Lehrer/in
  • Verwendung der Methodologie von Biodanza
  • Gründung von privaten Biodanza-Zentren zur Durchführung von Gruppen oder Workshops.

Termine 2019

10. Ausbildungswochenende: Berührung und Zärtlichkeit

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Aikido Dojo Köln, Neusserstr. 26, Hinterhof (Übernachtung im Raum)

11.01.2019 bis 13.01.2019

11. Ausbildungswochenende: Vitalität

Gastdozentin: Carolina Dekeyser (Luxemburg)

Ort: Aikido Dojo Köln, Neusserstr. 26, Hinterhof (Übernachtung im Raum)

08.02.2019 bis 10.02.2019

12. Ausbildungswochenende: Die menschliche Bewegung

Gastdozentin: Cristina Beraldo (Frankreich)

Ort: Aikido Dojo, Neusserstr. 26, Köln

08.03.2019 bis 10.03.2019

13. Ausbildungswochenende: Affektivität

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Findhof, Lindlar (mit Übernachtung)

12.04.2019 bis 14.04.2019

14. Ausbildungswochenende: Sexualität

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Tagungshaus Wilde Rose, Melle (mit Übernachtung)

17.05.2019 bis 19.05.2019

15. Ausbildungswochenende: Kreativität

Gastdozent: Augusto Madalena (Spanien)

Ort: Findhof, Lindlar (mit Übernachtung)

21.06.2019 bis 23.06.2019

16. Ausbildungswochenende: Transzendenz

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Findhof, Lindlar (mit Übernachtung)

30.08.2019 bis 01.09.2019

Minotaurus-Projekt (empfohlen)

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Tagungshaus Wilde Rose, Melle (mit Übernachtung)

13.09.2019 bis 15.09.2019

Statt eines Ausbildungswochenendes: Deutsche Biodanza-Begegnung

Gastdozentin: Biodanza-Schulen Freiburg, Köln und Münster

Ort: Freiburg

03.10.2019 bis 06.10.2019

17. Ausbildungswochenende: Wirkungsweise von Biodanza

Gastdozent: Guiomar Morales (Berlin)

Ort: Aikido Dojo Köln, Neusserstr. 26, Hinterhof (Übernachtung im Raum)

15.11.2019 bis 17.11.2019

Termine 2020

19. Ausbildungswochenende: Ars Magna

Gastdozentin: Paula Roulin Prat (Frankreich)

Ort: Aikido-Studio Köln (Übernachtung im Raum)

10.01.2020 bis 12.01.2020

20. Ausbildungswochenende: Biozentrisches Lernen

Gastdozentin: Ruth Cavalcante (Brasilien)

Ort: Aikido-Studio Köln (Übernachtung im Raum)

07.02.2020 bis 09.02.2020

21. Ausbildungswochenende: Methodologie II

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Haus Abrahm, In der Dreesbach 24, Hellenthal/Eifel

13.03.2020 bis 15.03.2020

22. Ausbildungswochenende: Methodologie III

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Haus Abrahm, In der Dreesbach 24, Hellenthal/Eifel

08.05.2020 bis 10.05.2020

23.Ausbildungswochenende: Methodologie I

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Haus Abrahm, In der Dreesbach 24, Hellenthal/Eifel

05.06.2020 bis 07.06.2020

24. Ausbildungswochenende: Musik in Biodanza

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Haus Abrahm, In der Dreesbach 24, Hellenthal/Eifel

07.08.2020 bis 09.08.2020

Minotaurus-Projekt (empfohlen)

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Tagungshaus Wilde Rose, Altenmelle

11.09.2020 bis 13.09.2020

25. Ausbildungswochenende: Methodologie IV

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Aikido-Studio Köln (Übernachtung im Raum)

02.10.2020 bis 04.10.2020

26. Ausbildungswochenende: Methodologie V

Dozentin: Gabriele Freyhoff (Schulleitung)

Ort: Aikido-Studio Köln (Übernachtung im Raum)

06.11.2020 bis 08.11.2020

27. Ausbildungswochenende: Methodologie VI

Gastdozentin: Nadia Robin, Schweiz (zu bestätigen)

Ort: Aikido-Studio Köln (Übernachtung im Raum)

04.12.2020 bis 06.12.2020

Gebühren

Die Kosten der Ausbildung setzen sich zusammen aus: Die Einschreibegebühr von 220,- € und einem monatlichen Beitrag
von 190,-€ über einen Zeitraum von 39 Monaten.
In diesem Zeitraum finden 29 Theorie-Praxis-Module (Wochenenden) statt.
Das Lehrmaterial sowie zwei weitere Wochenenden der persönlichen Stärkung (Minotaurus-Projekte) sind in diesen Kosten eingeschlossen.

Danach fallen Kosten für acht Supervisionssitzungen ( je 240,- € pauschal inkl. Fahrtkosten) an.

Einige Ausbildungswochenenden werden in einem Seminarhaus stattfinden.
Dann fallen zusätzlich jeweils Kosten für Übernachtung und Verpflegung (ca. 110,- bis 140,-€) an.

Anmeldung

Voraussetzungen für die Aufnahme

  • Vorerfahrungen in Biodanza von mindestens 50 Stunden
  • Schriftliche Darstellung der persönlichen Motivation für den Beginn der Ausbildung
  • Fachhochschulreife bzw. entsprechende Weiterbildungen oder Berufserfahrung

Anmeldung/Vertrag

Als Anmeldung gilt ein Schreiben, in dem Sie Ihren Wunsch, die Weiterbildung zu beginnen und Ihre Motive darstellen, sowie der Nachweis der Zugangsvoraussetzungen und ein Lebenslauf mit Lichtbild.

Bei Wunsch nach mehr Informationen zur Ausbildung können Sie gern ein persönliches Gespräch mit der Ausbildungsleitung vereinbaren. Natürlich werden Ihre Angaben streng vertraulich behandelt.

Verlauf der Ausbildung

  • Erstgespräch mit der Schulleitung
  • Teilnahme an den Theorie-Praxis Modulen
  • Supervision in der ersten eigenen Gruppe
  • Schriftliche Abschlussarbeit und deren Präsentation
  • Titulierung als Biodanza-LehrerIn

Fortbildung für ausgebildete Biodanza-LehrerInnen

Auch nach der Ausbildung zur Biodanza-Lehrerin / zum Biodanza-Lehrer gibt es zahlreiche Gelegenheiten, die Ausbildung durch Fortbildungen zu vertiefen.

Konkrete Inhalte und Termine entnehmen Sie bitte der Rubrik "Fortbildungen" auf der Seite Wann & Wo.

OK Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.